Eric Laporte

Eric Laporte

Ensemble Musiktheater

Vita

Der in Québec (Kanada) geborene Tenor studierte Gesang in Montréal und machte dort erste Bühnenerfahrungen im Opernstudio. Er ist Preisträger des Jeunesses Musicales du Canada ebenso wie des Hans-Gabor-Belvedere Wettbewerbs 1999. Im Jahr 2000 gab er sein Debüt in Europa als Tamino am Landestheater Salzburg und wurde anschließend für drei Spielzeiten am Landestheater Linz engagiert. Es folgten weitere Engagements an der Oper Bonn und am Theater Bielefeld.

Eric Laporte ist heute gern gesehener Gast in zahlreichen Opernhäusern Europas, so in Düsseldorf, Köln, Bremen, Bonn, Augsburg, Kassel, Gießen, Saarbrücken, Gelsenkirchen, Weimar, Hannover, an der Volksoper Wien, Salzburg, Linz, Innsbruck, in Strasbourg, Metz, Rouen, Saint-Étienne und Nizza, an der Niederländischen Reisopera und an der Scottish Opera.

Sein umfangreiches Repertoire weist ihn als äußerst wandlungsfähigen Sänger aus.

An der Seite von Renée Fleming und Thomas Hampson war Eric Laporte als Nicias in Massenets Thaïs im Wiener Konzerthaus unter der Leitung von Michel Plasson zu erleben. Eric Laporte sang am Stadttheater Gießen und am Theater Augsburg, dem Tiroler Landestheater Innsbruck, an die Volksoper in Wien und der Opera Zuid. Produktionen führten ihn ans Pfalztheater Kaiserslautern sowie an der Staatsoper Hannover oder ans Theater Ulm.

Darüber hinaus ist Eric Laporte auch im Konzertbereich tätig und gastierte u.a. in der Prager Philharmonie, im Dom von Chartres mit dem Orchestre Lamoureux, bei den Antibes Festspielen, im Linzer Brucknerhaus oder in der Bielefelder Rudolf-Oetker-Halle.

Als Ritter Roland ist Eric Laporte in der Titelrolle der Oper von Haydn erstmals in Hagen zu erleben.


Aktuelle Stücke/Konzerte