Karsten Mewes

Karsten Mewes

Ensemble Musiktheater

Vita

Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin war Karsten Mewes am Hans Otto Theater Potsdam engagiert. Erste Gastengagements führten ihn parallel dazu an die Deutsche Staatsoper Berlin und die Komische Oper Berlin. Nach dem Wechsel an die Staatsoper Unter den Linden arbeitete er ab 1994 freischaffend u. a. in Nürnberg, Salzburg, Bremen und Duisburg. Der Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe widmet sich neben der Oper auch dem Konzert- und Oratoriengesang. In der Oper arbeitete er mit Regisseuren wie Harry Kupfer, August Everding und Andreas Homoki zusammen. Zu seinem umfangreichen Repertoire zählen die großen Partien im lyrischen Fach von Papageno über den Silvio in Pagliacci bis hin zum Grafen Almaviva und der Titelpartie in Le nozze di Figaro sowie im italienischen Fach vom Posa in Don Carlos, Ford in Falstaff, Renato im Maskenball bis hin zu Rigoletto und Jago in Verdis Otello. Den Durchbruch als Wagnersänger brachte ihm u. a. sein Engagement am Nationaltheater Mannheim im Ring des Nibelungen. 2007 gab er sein Debüt bei den Bayreuther Festspielen in Christoph Schlingensiefs Parsifal-Inszenierung. Von 2008 bis 2016 war er festes Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim, wo er u. a. die Titelpartien in Rigoletto und Macbeth übernahm und als Hans Sachs, Telramund, Wotan, Alberich und Wanderer auf der Bühne stand.


Aktuelle Stücke/Konzerte