Roman Hovenbitzer

Roman Hovenbitzer

Regie

Vita

Roman Hovenbitzer wurde 1972 in Düsseldorf geboren. In den Jahren 1988-1990 machte er eine Ausbildung zum katholischen Kirchenmusiker in Xanten und Münster parallel zum Besuch des Gymnasiums. Von 1992-1996 studierte er Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik und Theater / Universität Hamburg bei Götz Friedrich. Von 1996-1999 war er Regisseur und Regieassistent am Staatstheater Kassel. Seit 1999 ist Roman Hovenbitzer als freischaffender Regisseur tätig.  Seine über 40 Regiearbeiten führten ihn u.a. an die Staatsoper Prag, das Aaltotheater Essen, das Staatstheater Kassel, das Staatstheater Oldenburg, das Stadttheater Gießen, das Theater Kiel, das Theater Pforzheim, das Staatstheater Braunschweig, das Opernhaus Dortmund, nach Brasilien und Estland. Im Sommer 2011 inszenierte er bei den Opernfestspielen im finnischen Savonlinna Wagners "Lohengrin". Am theaterhagen inszenierte Hovenbitzer "Kleider machen Leute" (Zemlinsky), die Uraufführung von "Helle Nächte" (Eggert), "Dead Man Walking" (Heggie), "Endstation Sehnsucht" (Previn), "Street Scene" (Weill), Verdis "Maskenball", "Susannah" von Carlisle Floyd, "Die Großherzogin von Gerolstein" (Offenbach), Ludger Vollmers Oper "Lola rennt" sowie "Vanessa" von Samuel Barber.


Aktuelle Stücke/Konzerte