Vorstellungen / Termine
5. Sinfoniekonzert

ZusatzAngebote

    Mit großzügiger Unterstützung

    5. Sinfoniekonzert

    Beethoven - Schumann - Berlioz

    Ludwig van Beethoven Egmont-Ouvertüre

    Robert Schumann Cellokonzert a-Moll

    Hector Berlioz Symphonie fantastique

    Beschreibung

    Für Robert Schumann, den eher nach innen gekehrten Komponisten so vieler elegischer Melodien, muss das Cello das ideale Instrument gewesen sein. Sein warmer, dunkler Klang, der der menschlichen Stimme so nahe kommen kann, hat ihn derart inspiriert, dass in jedem Takt seines Cellokonzerts die Vorzüge des Instruments ohne vordergründige Virtuosität wunderschön präsentiert werden. Die Interpretation durch Steven Isserlis, einem der weltweit renommiertesten und vielseitigsten Cellisten unserer Zeit, verspricht ein ganz besonderes Erlebnis zu werden. Ganz anders als Schumann ist Hector Berlioz der große Exzentriker der Romantik. Mit der Symphonie fantastique erfand er die Programmmusik und setzte dafür eine so große Besetzung ein, wie man sie bis dahin nicht kannte, zusätzlich gewürzt mit neuartigen Effekten. Die erzählte Geschichte hat es in sich: Sie reflektiert sein eigenes Liebesleben inklusive Opiumrausch, Träumen der eigenen Hinrichtung und einem wilden Hexensabbat.

    Besetzung

    • VioloncelloSteven Isserlis

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218