Achtes Sinfoniekonzert

Vorstellungen / Termine
Achtes Sinfoniekonzert

ZusatzAngebote

Diese Produktion wird unterstützt von:

Achtes Sinfoniekonzert

Mendelssohn Bartholdy – Lutoslawski – Schubert

Felix Mendelssohn Bartholdy
Das Märchen von der schönen Melusine – Ouvertüre

Witold Lutoslawski
Doppelkonzert für Oboe und Harfe

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 2 B-Dur

Beschreibung

Die Reihe der »Play & Lead«-Konzerte ist beim philharmonischen orchesterhagen bereits eine Tradition, die immer wieder neue Impulse freisetzt. Im achten Sinfoniekonzert übernimmt dies nun erstmals ein Bläser und noch dazu ein überaus berühmter: Heinz Holliger ist einer der bekanntesten Oboisten, sein Wirken als Interpret sowie als Komponist und Dirigent erfreut sich größter Anerkennung. Eine Reihe von Komponisten schrieben für ihn Konzerte, darunter auch der polnische Komponist Witold Lutoslawski. Für Heinz Holliger und seine Frau Ursula an der Harfe entstand das schillernde Doppelkonzert, das einen guten Einstieg in Lutoslawskis vielfältiges Schaffen bietet. Den Harfenpart übernimmt Andreas Mildner, ebenfalls ein international gefeierter und preisgekrönter Solist und einer der interessantesten Harfenisten seiner Generation. Zuvor entführt Felix Mendelssohn Bartholdy die Zuhörer in die Sagenwelt, in der die »schöne Melusine« nach der Entdeckung ihres Geheimnisses durch ihren ritterlichen Ehemann ein Leben lang als Wassernixe leben muss. Den Abschluss bildet Franz Schuberts überschwängliche zweite Sinfonie, die bei aller hörbaren Nähe zu den Vorbildern Mozart und Haydn schon deutlich eigenständige Züge in der Form und in überraschenden musikalischen Details enthält. Sie geht über ein bloßes Jugendwerkweit hinaus und überzeugt mit der Frische und Fülle der Gedanken.

Besetzung

  • Oboe und LeitungHeinz Holliger
  • HarfeAndreas Mildner

Auf einen Blick

Theater- und Konzertkasse:
02331/207-3218