Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil

Vorstellungen / Termine
Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil

ZusatzAngebote

    Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil

    Lesung mit Musik

    Mit

    Thomas Weber-Schallauer (Sprecher)
    Mine Yücel (Sopran)
    Ana-Maria Dafova (Klavier)
    Corinna Jarosch (Konzept, Regie)

    Veranstalter: Johannisloge Victoria zur Morgenröthe

    Samstag, 19. November / 20:00 Uhr
    Johannisloge Victoria Zur Morgenröthe
        Bergstraße 96, 58095 Hagen
    Eintritt frei

    Beschreibung

    Vater und Sohn. Einander fremd, entfremdet durch das Leben, entfremdet durch eine Krankheit, die den Vater immer weiter aus der Welt hinausführt.

    Arno Geigers Text über seinen an Alzheimer erkrankten Vater erzählt, wie dennoch beglückende Momente des Verstehens und der Nähe aufbrechen können. Zutiefst menschlich und damit immer am Rand der Komik angesiedelt, zeichnet der Sohn das Bild seines Vaters. Anfällig. Zerbrechlich. Vergänglich. Getrieben von der Sehnsucht nach Geborgenheit, nach einer Heimat. Wie zum Abschied blicken Vier letzte Lieder von Richard Strauss auf das Dasein zurück und die Musik wird zu einem neuen »Zuhause außerhalb der greifbaren Welt«.

    Der Roman rückt die Krankheit aus dem Schatten einer Tabu-Zone. Die überaus große Resonanz auf das Buch, das Monate lang in den Bestseller-Listen rangierte, spiegelt die Brisanz des Themas wider. Kein Wunder: Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Prognosen gehen davon aus, dass sich die Zahl der Pflegebedürftigen in vierzig Jahren auf 4,4 Millionen verdoppelt haben wird, davon etwa 2,5 Millionen Demenzkranke. Das entspricht der Bevölkerungszahl einmal von Sachen, einmal von Brandenburg. Grund genug, sich schon heute mit dem Thema auseinander zu setzen.

    Es liest der Schauspieler Thomas Weber-Schallauer in der Johannisloge Victoria Zur Morgenröthe aus Arno Geigers Erfolgsroman. Die Regisseurin Corinna Jarosch hat dem Protagonisten ein musikalisches Spiegelbild an die Seite gestellt. In Liedern von Strauss und Berg lässt die Sopranistin Mine Yücel tiefer in die menschliche Seele blicken.

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218