slide.title}
slide.title}
slide.title}
slide.title}
slide.title}
slide.title}
slide.title}

Vorstellungen / Termine
Lucia di Lammermoor

ZusatzAngebote

    Lucia di Lammermoor

    Oper von Gaetano Donizetti

    Libretto von Salvatore Cammarano

    nach dem Roman The Bride of Lammermoor von Sir Walter Scott

    In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

    Aufführungsdauer: 2 Stunden 40 Minuten
    Eine Pause

    Donnerstag, 16. Februar / 19:30 Uhr
    Normalpreis: 14,50 bis 34,70 Euro
    Großes Haus | theaterhagen
        Elberfelder Straße 65, 58095 Hagen

    Beschreibung

    »Voglio amore, e amor violento« – »Ich will Liebe, und zwar gewaltige Liebe«, verlangte der Komponist Gaetano Donizetti in einem berühmt gewordenen Brief. Mit seiner Oper Lucia di Lammermoor, die als Inbegriff des Belcanto gelten kann, löste er diesen Anspruch perfekt ein. Der Stoff stammt aus dem Roman The Bride of Lammermoor des schottischen Schriftstellers Walter Scott. Erste Opernfassungen der Story gab es schon, als Donizetti sich daran setzte – doch daraus ein Meisterwerk zu schaffen, das bis heute fasziniert, blieb ihm vorbehalten. Das Libretto schrieb Salvatore Cammarano, selbst Schauspielerkind, Bühnenbildner und Regisseur und begabt mit einem untrüglichen Gefühl für dramatische Akzente. Eine junge Frau, bei Scott heißt sie Lucy, bei Donizetti Lucia – worin das italienische Wort für Licht anklingt – ist in tragischer Liebe einem jungen Mann verbunden, Edgardo. Es gibt wenig Hoffnung für ein gemeinsames Glück, denn die Liebenden entstammen zwei zutiefst verfeindeten Familien. Mit Macht und List bringt Lucias Bruder Enrico seine Schwester dazu, den Ehevertrag mit einem Anderen zu unterschreiben, von dem er sich politische Vorteile erhofft. Noch ehe die Hochzeitsfeier beendet ist, taucht sie blutüberströmt aus dem Brautgemach wieder bei der Festgesellschaft auf: In Verzweiflung und Wahnsinn hat sie ihren frisch angetrauten Gatten getötet. Als Edgardo von den Vorfällen erfährt, eilt er zum Schloss – doch er kommt zu spät und kann Lucia nur noch in den Tod folgen.

    In dieser Geschichte einer großen Liebe, die an feindseligen familiären und gesellschaftlichen Verhältnissen zugrunde geht, fand Donizetti ein ganzes Spektrum extremer Gefühle und Leidenschaften: Liebe und Hass, Grausamkeit und Verzweiflung, Wut und Wahnsinn und am Ende die Todessehnsucht des um sein Lebens- und Liebesglück betrogenen Edgardo. In weniger als sechs Wochen entstanden Text und Komposition dieser romantischen Musiktragödie, deren Uraufführung 1835 zu einem der triumphalsten Erfolge der neapolitanischen Oper wurde und die seither mit ungebrochenem Erfolg auf den Opernbühnen in aller Welt das Publikum rührt.

     

    Rezensionen

    Ensemble-Leistung begeistert die Zuschauer

    »Summa summarum erleben die Zuschauer eine Vorstellung, die einerseits so klassisch ist, dass alle Opern-Liebhaber auf ihre Kosten kommen. Anderseits ist diese „Lucia“ aber auch so modern und frisch, dass das Ensemble des Theater Hagen auch solche begeistern wird, die Kultur für gewöhnlich ein wenig legerer genießen möchten.«

    www.wochenkurier.de

    Piccardi singt in Hagen eine überwältigende „Lucia di Lammermoor“.

    »Gaetano Donizettis „Lucia di Lammermoor“ ist ein atemberaubender Opernthriller. Doch das Stück steht nicht häufig auf den Spielplänen, denn man muss erst einmal eine Sopranistin finden, die sich an die Lucia traut, jene halsbrecherische Partie, die nicht nur himmelhohe Spitzentöne voraussetzt, sondern auch rückhaltlose Darstellungskunst. Mit Cristina Piccardi wächst am Theater Hagen jedoch einmal mehr ein Sängerwunder heran. Das Publikum liegt der jungen Brasilianerin bei der Premiere regelrecht zu Füßen und bejubelt mit sehr langem Beifall im Stehen eine rundum gelungene ­Inszenierung.«

    Westfalenpost / Westfälische Rundschau

    Besetzung | Do 16.02.2017 / 19:30 Uhr

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218