Tanzlabor III

Vorstellungen / Termine
Tanzlabor III

ZusatzAngebote

Tanzlabor III

Junge Choreographen

Donnerstag, 22. Juni / 19:30 Uhr
Normalpreis: 12,00 Euro
opus | theaterhagen
    Elberfelder Str. 65, 58095 Hagen

Beschreibung

Das Tanzlabor geht in die nächste Runde: Tänzerinnen und Tänzer des balletthagen erarbeiten eigene Choreographien, studieren sie mit ihren Kollegen ein und präsentieren sie im Tanzlabor. Sieben Compagniemitglieder des balletthagen stellen ihre eigenen Choreographien vor.

SURFACE von Toshitaka Nakamura

Hab keine Angst, dass »...« gegen dich ist. »Gegen« meintnicht, dass »...« dich brechen will, aber es kann helfen. Es erscheint immer unmöglich, bis es getanist, aber was unmöglich erscheint, kann nicht sein. Lass sie wissen, wer du bist. Du solltest wissen,wie »...« ist.

| 88 von Ana Isabel Casquilho

Aufmerksam zu dem, was ich bin und sehe. / Ich werde sie und höre auf, ich zu sein. / Jeder meiner Träume und jeder Wunsch / gehört jedem, der ihn hatte, nicht mir. / Ich bin meine eigene Landschaft. / Ich beobachte meine eigene Reise – /verschiedenartig, beweglich und allein. / Hier, wo ich bin, kann ich mich nicht fühlen. (Fernando Pessoa)

RAT‘S NEST von Nikolaos Doede

Angst kann dich so einschränken, dass du dich paranoid und gefangen in deiner eigenen Phantasie fühlst. Sie kann viele Formen, Stimmen und Gesichter annehmen. Sie kann dich aufzehren, bis sie deinen Lebensplan entscheidend beeinflusst. Der Entschluss, sich dieser Angst zu stellen, ist oft schwierig und überwältigend. Wenn ein kleiner Junge z. B. Angst vor dem Dunkel hat, ist alles beängstigend. Bis er eines Tages das Licht anmacht und erkennt, dass die Dinge, die ihn ängstigten, nur in seiner Phantasie existierten und bei Licht bloß komisch erscheinen.

SAUDADE von Miguel Esteves

Noch bevor das Gefühl der Sehnsucht dich wirklich trifft, ist sie schon da. Es ist das echte, liebende Lächeln auf jemandes Gesicht, in einem Moment des Abschieds, beim Weggehen. So sagt man – die schönste Träne ist die Träne der Sehnsucht. Weil sie geboren ist aus dem vergangenen Lachen, aus endlosen Zielen und Träumen und aus Erinnerungen, die nie sterben werden.

UNSTABLE GROUND von Ricardo Campos Freire

Unsere Welt ändert sich konstant. Gerade jetzt entwickelt sich die Ära der sozialen Medien rasant und liefert uns sofortige Produkte. Interessante Meinungen, Gedanken und Ideen werden oft beiseite geschoben für einen abscheulichen oder mitfühlenden Kommentar, der unterstützt, dass andere Meinungen und scheinbares Glück wichtiger sind, als unsere eigenen. Diese Epoche schuf die Ahnung einer Supervision, die verkleidet ist, so dass wir nicht merken, dass wir überwacht werden, 365 Tage im Jahr...

»... LOVE, LISZT« von Bobby Briscoe

Meine Arbeit beschäftigt sich mit Liebe, Verrat und Vergebung, und ich gehe damit in Richtung Geschichtenerzählen und Drama. Mein Bewegungsvokabular besteht aus drei Stilen: Die drei Hauptfiguren haben eine klassische Grundlage, die beiden Solisten eine zeitgenössische und die Bewegungen der Gruppe basieren auf Hip-Hop-Elementen. Schließlich versuche ich, komödiantische Aspekte zu zeigen und auch eine Video-Projektion auszuprobieren.

 TAMING von Eunji Yang

Mit der Entwicklung der modernen Zivilisation kommen wir uns heutzutage immer näher. Es ist einfach, so eng verbunden zu sein, dass jeder von jedem beeinflusst wird. Was will ich wirklich? Ich bewege mich und ich denke mit den Augen und dem Kopf anderer. Manchmal wenig und ohne Ton, manchmal kräftig und brutal. Wir sind gezähmt von anderen, aber nicht ich.

Auf einen Blick

Theater- und Konzertkasse:
02331/207-3218