Zweites Sinfoniekonzert

Vorstellungen / Termine
Zweites Sinfoniekonzert

ZusatzAngebote

Diese Produktion wird unterstützt von:

Zweites Sinfoniekonzert

Brahms – Bolcom – Beethoven

Johannes Brahms
Akademische Festouvertür

William Bolcom
Posaunenkonzert (DEA)

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 2 D-Dur

Donnerstag, 19. Oktober / 19:30 Uhr
Sauerland-Theater
    Feauxweg 9, 59821 Arnsberg

Beschreibung

Die Rolle der Posaune(n) im Orchester ist oft klar definiert: Ihr Klang zeigt Weihe, Würde und Größe an. Als Soloinstrument im klassischen Bereich kommt sie aber nur sehr selten zum Einsatz. Wie vielseitig die Posaune in Wahrheit ist, wird im zweiten Sinfoniekonzert zu erleben sein. Joseph Alessi ist Soloposaunist des New York Philharmonic Orchestra und ein weltweit gefragter Solist mit einem breit gefächerten Repertoire vom Barock bis zur Moderne. In den letzten Jahren wurde eine Reihe bedeutender Konzerte speziell für ihn wegen seiner außerordentlichen Musikalität geschrieben, darunter auch zuletzt 2015 das Posaunenkonzert des amerikanischen Komponisten William Bolcom. In diesem Stück zeigt der mit zwei Grammy Awards und dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Bolcom die ganze klangliche Bandbreite der Posaune u.a. mit Einflüssen von Bach bis Blues. Zuvor erklingt mit Johannes Brahms‘ Akademischer Festouvertüre ein prächtiger Auftakt. Zahlreiche Studentenlieder sind hier kunstvoll eingearbeitet, darunter auch das bekannte »Gaudeamus igitur«. Damit bedankte sich Brahms für die Verleihung der Ehrendoktorwürde bei der Universität Breslau. Als Ludwig van Beethoven seine Sinfonie Nr. 2 schrieb, machten sich erste Anzeichen seiner Taubheit bemerkbar. Wie zum Trotz komponierte er ein überschäumendes, lebensfrohes Werk, in dem sich die Hoffnung auf eine Verbesserung seines Zustands oder gar vollständige Heilung ausdrückt.

Besetzung | Do 19.10.2017 / 19:30 Uhr

  • PosauneJoseph Alessi

Auf einen Blick

Theater- und Konzertkasse:
02331/207-3218