Francesco Rescio

Francesco Rescio

Abendspielleitung | Regieassistenz

Vita

Francesco Rescio studierte Musik-, Theater-, und Filmwissenschaften mit Schwerpunkt Dramaturgie an der Universität Bologna und Opernregie an der Verona Opera Academy. Erste Erfahrungen im Bereich Theater sammelte er als Schauspieler beim Theaterensemble Specimen Teatro und als Theaterpädagoge in einigen Schulen.

Praktika führten ihn ans Teatro Filarmonico di Verona (Attila, Regie: G. Lavaudant; I Capuleti e i Montecchi, Regie: A. Bernard), an die Arena di Verona (Aida, Regie: G. De Bosio) und an das Teatro Comunale di Bologna (Parsifal, Regie: R. Castellucci). Als Regieassistent war er am Teatro di Bologna (Tosca, Regie: G. Marras), beim Festival Arteincanto (Cimarosas Le astuzie femminili, Regie: E. de Feo), am Schlosstheater Schönbrunn (Campras Idoménée, Regie R. Hauser) und bei den Tiroler Festspielen in Erl (La bohéme, Regie: G. Kuhn; Lucia Ronchettis Mise en Abyme, Regie: R. Canessa) engagiert.

Als Autor schrieb er zwei Librettos (Attico unico und Die Donaupiraten) und ein Märchenbuch (Fiabe&Realtà: Illustrierte Märchen und erweiterte Realität).


Aktuelle Stücke/Konzerte