Kevin O'Day

Kevin O'Day

Vita

Kevin O‘Day wurde in Phoenix, Arizona (USA) geboren. Seine Tanzausbildung begann er 1980 an der Joffrey Ballet School in New York. Nach langjähriger Zusammenarbeit mit Joffrey Ballet wechselte er als Solist an das American Ballet Theatre. Dort tanzte er bis 1991 zahlreiche Rollen des klassischen und zeitgenössischen Repertoires. Nach einem Engagement beim Ballett Frankfurt tanzte O‘Day in den Jahren 1992 bis 1995 in Mikhail Baryshnikovs White Oak Dance Project und war ständiger Gast beim New York City Ballet. 1994 choreografierte er sein erstes Stück auf Einladung von Mikhail Baryshnikov. Vier Jahre später gründete er zusammen mit dem Komponisten John King sein eigenes Ensemble: O‘Day Dances.

Bis heute hat Kevin O‘Day über 60 Stücke choreografiert, unter anderem für das New York City Ballet, Hubbard Street Dance Chicago, Les Grands Ballets Canadiens, Stuttgarter Ballett, Les Ballets de Monte Carlo, Pacific Northwest Ballet, Pittsburgh Ballet, Ballet Argentino und das Königlich Dänische Ballett. 2008 schuf er für das Stuttgarter Ballett das Handlungsballett Hamlet zu Musik von John King. Ab der Spielzeit 2002/03 war Kevin O’Day Leiter der Sparte Ballett am Nationaltheater Mannheim und ab 2013 dort Ballettintendant. Für Mannheim hat er zahlreiche Uraufführungen wie das Handlungsballett Romeo und Julia oder I’m with the band entwickelt. Seit der Spielzeit 2018/19 ist O’Day Artist in Residence der Tanzcompagnie am Mainfranken Theater.


Aktuelle Stücke/Konzerte