Lisa Könnecke

Lisa Könnecke

Assistentin des Intendanten

Vita

Lisa Könnecke wurde in Göttingen geboren. Dort war sie schon als Jugendliche in mehreren Schul- und Jugendorchestern, verschiedenen Chören und Theatergruppen aktiv. Sie studierte systematische Musikwissenschaft in Hamburg und wurde nach einigen Regiehospitanzen am Staatstheater Oldenburg dort als Regieassistentin und Abendspielleiterin im Musiktheater engagiert. In Oldenburg entstanden auch ihre ersten Regiearbeiten, u.a. eine Kinderoper (Papageno spielt auf der Zauberflöte) und die Barockoper Pimpinone. Es folgten eine Bühnenbildassistenz und eine Weiterbildung im Multimediabereich.  Während ihres Studiums in den Fächern Kulturwissenschaft, Germanistik und Geschichte befasste sie sich intensiv mit dem Genre Dokumentarfilm und produzierte mehrere eigene Filme. Nach dem Abschluss des Studiums arbeitete sie parallel zur Kindererziehungszeit einige Jahre als Grafikerin an der Universität Bremen und dem Alfred Wegener Institut Bremerhaven. In der Spielzeit 2007/08 begann sie ihre Tätigkeit am Theater Hagen zunächst im Künstlerischen Betriebsbüro und mit organisatorischen Aufgaben im Lutz Hagen. Seit November 2007 ist sie Assistentin des Intendanten; von 2009/2010 bis 2010/2011 war sie zusätzlich als Dramaturgin des Lutz tätig. Sie betreute dort die Produktionen Dream Team, Der gestiefelte Kater, Lucy, die Killermücke, Kohlhaas, Zäune, Schneewittchen und die 7 Zwerge sowie Clyde und Bonnie.

Seit der Spielzeit 2019/20 arbeitet Lisa Könnecke auch wieder als Dramaturgin, diesmal im Musiktheater bei den Produktionen Winterreise – Erster Teil, Winterreise – Der ganze Zyklus und Ovids Geschichten.


Aktuelle Stücke/Konzerte