Kerstin Ried

Kerstin Ried

Choreographie

Vita

Kerstin Ried arbeitet als freischaffende Choreografin im Bereich Musical, Operette, Oper und TV. Sie entwickelte u. a. die Choreografien der Produktionen Schneewittchen und die 77 Zwerge (UA) für die Komische Oper in Berlin, Chaplin (DEA) am Theater Osnabrück, Anatevka, Sweeney Todd und Orpheus in der Unterwelt für das Pfalztheater Kaiserslautern, Der Zauberer von Oz und Die lustigen Weiber von Windsor am Theater Magdeburg, Cabaret für das Theater der Altmark, Peter Pan und auch Maria, Ihm schmeckts nicht für die Burgfestspiele Bad Vilbel, Im weißen Rössl für das Theater Trier, Lucky Stiff - Tot aber glücklich und Der Lebkuchenmann für das TfN – Theater für Niedersachsen sowie mehrerer Uraufführungen für das Fritz Bremen.

Nachdem sie ihr Diplom in Bühnentanz und Tanzpädagogik von der Iwanson International School of Contemporary Dance in München erhielt, stand sie jahrelang selbst auf der Bühne und war in zahlreichen Musicalproduktionen wie West Side Story, Hair, Das letzte Einhorn, The Rocky Horror Show, Der kleine Horrorladen, La Belle Bizarre du Moulin Rouge, Die Blues Brothers, Ein Sommernachtstraum, Die schwarzen Brüder, Beatclub, Love - The Beatles engagiert und stand als Tänzerin u. a. für die Hamburgische Staatsoper auf der Bühne und für Kinoproduktionen wie Rock It! von Walt Disney oder Til Schweigers 1 ½ Ritter vor der Kamera.

Neben ihrer Tätigkeit als Choreografin ist sie als Tanzdozentin und Coach bei zahlreichen Workshops sowie verschiedenen Unterrichtsprogrammen aktiv.

www.kerstin-ried.de


Aktuelle Stücke/Konzerte