Olav Schröer

Olav Schröer

Theaterbotschafter

Vita

Olav Schröer stammt aus Hamm (Westfalen). Während seines Studiums der angewandten Theaterwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen bei Prof. Andrzej Wirth und Prof. Helga Finter bekam er auch Einblicke in verschiedene Praxisbereiche: Dramaturgie (Schauspiel Frankfurt, Deutsches Schauspielhaus Hamburg), Fernsehen (ZDF, SFB), auswärtige Kulturpolitik (Goethe-Institut New York) und Verlag (Suhrkamp Theaterverlag). Anschließend studierte Olav Schröer an der Tel Aviv University Theaterwissenschaften bei Prof. Freddie Rokem. Für das Goethe-Institut Tel Aviv organisierte er das mehrtägige Symposium "German-Israeli Relation and the Stage". Zusammen mit Bettina Petry war Olav Schröer Autor des einstündigen 3SAT-Features "Shalom Hamlet. Israelisch-deutsche Begegnungen auf dem Theater".

Im Rahmen des im Oktober 1998 vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) eröffneten DAAD-Assistenzlektorats unterrichtete er im Fachbereich Division of Foreign Languages der Tel Aviv University. Im Jahre 2002 war Olav Schröer Stipendiat am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und nahm an der von Prof. Jörn Rüsen geleiteten Studiengruppe "Sinnkonzepte als lebens- und handlungsleitende Orientierungssysteme" teil. Freiberuflich lehrtätig war er sowohl als Dozent für Deutsch als Fremdsprache am Institut für Internationale Kommunikation Düsseldorf als auch als Lehrbeauftragter an der Germanistischen Abteilung der Universität Paderborn.

Das Fernstudium Erwachsenenbildung der Technischen Universität Kaiserslautern vermittelte Olav Schröer erwachsenenpädagogisch relevantes Wissen, das er sehr gut bei seiner Tätigkeit als DAAD-Verbindungslektor an der Ewha Womans University Seoul anwenden konnte. Als pädagogischer Leiter Deutsch als Fremdsprache war Olav Schröer von Januar 2010 bis Februar 2014 für die DaF-Abteilung des Instituts für Internationale Kommunikation Düsseldorf zuständig. Von März 2014 bis Februar 2019 leitete er am Goethe-Institut New Delhi als Experte für Unterricht das Projekt "Schulen - Partner der Zukunft (PASCH)" für die Region Südasien mit insgesamt 77 PASCH-Schulen in den Ländern Iran, Afghanistan, Pakistan, Indien, Nepal, Bangladesch und Sri Lanka. In Maskat war er daraufhin Leiter des Goethe-Instituts und war somit für das Sprach- und Prüfungszentrum verantwortlich. Seit der Spielzeit 2020/21 ist Olav Schröer als Theaterbotschafter am Theater Hagen engagiert. 


Aktuelle Stücke/Konzerte