Vorstellungen / Termine
10. Sinfoniekonzert

ZusatzAngebote

    10. Sinfoniekonzert

    Tschaikowski - Vaughan Williams

    Peter Tschaikowski Sinfonie Nr. 4 f-Moll

    Ralph Vaughan Williams The Lark Ascending

    Ralph Vaughan Williams Dona nobis pacem

    Beschreibung

    Ralph Vaughan Williams verhalf der Musik Großbritanniens zu neuem Ansehen und wunderbaren Ausdrucksformen, die englische Noblesse mit visionärer Kraft verbinden. Das gilt besonders für The Lark Ascending, in dem die Solovioline eine über weite orchestrale Landschaften gen Himmel fliegende Lerche darstellt. Die große Anti-Kriegs-Kantate Dona nobis pacem entstand 1936 bereits in Vorahnung kommenden Unheils. In packender und drastischer Weise vertonte Vaughan Williams hier u.a. Texte des humanistischen Dichters Walter Whitman. Wie eine Art Leitmotiv durchzieht der Friedensappell des Dona nobis pacem in immer neuen Varianten das Stück. Sein ganz persönlich empfundenes Unheil verarbeitete Peter Tschaikowski in seiner 4. Sinfonie, die „meinem Wesen entsprungen und mit echter Inspiration vom Beginn bis zum Ende geschrieben“ ist. Sie ist ein Aufschrei und eine ergreifend in Töne gesetzte Offenbarung einer leidenden und wegen seiner Homosexualität depressiven Seele, die Freude und Hoffnung nur im Rückblick oder bei anderen zu finden vermochte.

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218