Vorstellungen / Termine
Drei Schwestern

ZusatzAngebote

    Drei Schwestern

    Drama in vier Akten von Anton P. Tschechow

    Mittwoch, 21. April / 19:30 Uhr
    Normalpreis: 15,00 bis 36,00 Euro
    Großes Haus
        Elberfelder Straße 65, 58095 Hagen

    Beschreibung

    „Nach Moskau!“ – in einer Provinzstadt versauern drei schöne, gebildete Schwestern, die sich nach der großen Stadt sehnen und sich doch nie entschließen, dorthin zurück zu kehren. Stattdessen verwickeln sie sich in unklare amouröse Abenteuer, pflegen ihr Selbstmitleid und lassen sich von den Herren des ansässigen Militärregiments in tragikomischer Weise unterhalten – das richtige Leben leben sie nicht. Die Zukunft ist bloße Verheißung, die Abreise des Militärs könnte den endgültigen Stillstand bedeuten.

    Psychologisch meisterhaft eingefangen, gibt Anton Tschechow dieser Situation eine lyrische Atmosphäre, in der Melancholie und Begehren, Trauer und Sehnsucht mit feinem Witz in all ihrer Mehrdeutigkeit greifbar werden.

    Nach Schillers Räubern und Shakespeares Sommernachtstraum widmet sich die neue Schauspiel-Eigenproduktion des Theaters Hagen mit Tschechows Drei Schwestern der frühen Moderne: Geschrieben im symbolträchtigen Jahr 1900, dem Jahr der Veröffentlichung von Freuds Traumdeutung, stehen die Drei Schwestern buchstäblich an einer Zeitenwende. Dort hoffen sie auf eine Zukunft, die heute längst historisch ist. So wird unsere Inszenierung die verschiedenen Blickwinkel auf die Zeit der frühen Moderne für ein sinnlich-geistreiches Spiel mit Unterhaltungswert nutzen können.

    Besetzung | Mi 21.04.2021 / 19:30 Uhr

    • Mit Gästen und Ensemblemitgliedern des Theaters Hagen

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218