Vorstellungen / Termine
My Fair Lady

ZusatzAngebote

    Mit freundlicher Unterstützung

    My Fair Lady

    Musical von Frederick Loewe, Alan Jay Lerner

    Musical in zwei Akten
    Nach Bernard Shaws Pygmalion und dem Film von Gabriel Pascal
    Buch und Liedtexte von Alan Jay Lerner
    Musik von Frederick Loewe
    Deutsch von Robert Gilbert

    Aufführungsdauer: ca. 3 Stunden, eine Pause  (nach ca. 1 Stunde 40 MInuten)

    Mittwoch, 01. Mai / 18:00 Uhr
    Normalpreis: 17,50 bis 44,00 Euro
    Großes Haus
        Elberfelder Straße 65, 58095 Hagen
    Ausverkauft

    Beschreibung

    Durch eine Wette wird das Leben des Blumenmädchens Eliza auf den Kopf gestellt: Professor Higgins, ein Sprachforscher, ist verblüfft über die derbe Ausdrucksweise und den starken Dialekt der obdachlosen jungen Frau. Sein wissenschaftlicher Ehrgeiz ist geweckt und er wettet, dass er Eliza innerhalb von sechs Monaten so weit bringen kann, dass sie als eine Lady der High Society wahrgenommen wird. Ohne die genauen Hintergründe zu kennen, lässt sich Eliza auf das Angebot des Professors ein, da Higgins bei ihr die Hoffnung auf eine feste Anstellung weckt und er ihr ein Dach über dem Kopf anbietet. Doch nun muss sie sich nicht nur Higgins’ rigorosem Sprechunterricht unterziehen, sondern auch an ihren Umgangsformen arbeiten. Obwohl der Professor das Blumenmädchen zunächst nur als lebendes Studienobjekt betrachtet, entwickelt sich langsam eine Beziehung zwischen diesen beiden ungleichen Menschen. Und Eliza beginnt, sich gegen Higgins’ herablassende Art zu wehren. Sie fordert von ihm Respekt ein, denn ihr ist klargeworden, dass der Unterschied zwischen einer Lady und einem Blumenmädchen nicht darin liegt, wie sie sich benimmt, sondern wie man sie behandelt.

    Das Musical My Fair Lady, basierend auf Bernhard Shaws Pygmalion, ist nicht zuletzt wegen hinreißender Musiknummern wie „Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht“ oder „Es grünt so grün“ inzwischen zu einem Klassiker geworden. Dem Stück gelingt es, Themen wie soziale Klassenunterschiede und die Emanzipation der Frau auf ebenso humor- wie liebevolle Weise zu thematisieren.

    Fotos: Björn Hickmann

    Rezensionen

    Liebevolle Inszenierung

    Thomas Weber-Schallauer gelingt es mit einer liebevollen Inszenierung, dem Stück die Treue zu halten und doch kleinere Modernisierungen einzuführen. Das Ensemble begeistert auf ganzer Linie.

    (Online Musik Magazin)

    Temporeiche Interpretation

    Das Theater Hagen [...] landet mit seiner temporeichen, gegen den Strich gebürsteten Interpretation des Musical-Klassikers einen sensationellen Erfolg, den das Publikum im vollen Haus bei der Premiere mit langem Beifall im Stehen feiert.
    Regisseur Thomas Weber-Schallauer stellt die Abenteuer der Eliza Doolittle mit seinem Team in eine milieustarke, farbenprächtige Kulisse, die ebenso berührend wirkt wie skurril. Die Inszenierung ist sehr gut gearbeitet, von der Personenführung bis zum Lichtbild von Hans-Joachim Köster. Bühnenbildnerin Sandra Linde [...] hat stimmungsvolle, ausdrucksstarke Schauplätze entworfen [...].

    (Westfalenpost/Westfälische Rundschau)

    Selbstbewusst, willensstark und mit viel Charme

    Vera Lorenz spielt Eliza Doolittle selbstbewusst, willensstark und mit viel Charme. Ihre charakterliche Entwicklung zeigt sich neben den übergroßen Kostümen von Yvonne Forster auch im Gesang. So wie ihre Sprache im Lauf des Abends eloquenter wird, zeigt sich auch ihre Singstimme facettenreicher. [...]
    Eine weitere Glanzleistung liefert Ansgar Schäfer als Elizas trinkender Vater, der im Publikum mit seinen Auftritten für viel Vergnügen sorgt. Seine urkomischen Tanzeinlagen mit dem Ballett Hagen gehören zu den Höhepunkten des Abends.

    (Ruhr Nachrichten)

    Orchester brillant

    Das Orchester hatte einen großen Anteil an der gelungenen Vorstellung. Steffen Müller-Gabriel hatte seine Musikerinnen und Musiker brillant vorbereitet, das Orchester spielte bravourös bei den schmissigen Nummern, klang manchmal wie eine Bigband, fand aber auch den richtigen Ton, wenn es nachdenklich und melancholisch wurde. [...]
    Diese Inszenierung wird ein Publikumsrenner! Unbedingt Karten besorgen!

    (Deianira. Das Kulturportal)

    Durchweg überzeugende Besetzung

    Die Hagener My Fair Lady überzeugt mit einem harmonischen Gesamteindruck und einem spannenden Finale. Die klassische Inszenierung wurde mit vielen modernen Komponenten interessant ergänzt. Das spielfreudige Orchester und die durchweg überzeugende Besetzung setzt die Glanzpunkte.

    (KulturAspekte)

    Bravo!

    Eine tolle Zusammenarbeit des Kreativteams und viel Engagement des Ensembles bringen die mutig modern interpretierte Geschichte von My Fair Lady gekonnt in die 2020-er Jahre. Bravo!

    (musicalzentrale)

    Besetzung | Mi 01.05.2024 / 18:00 Uhr

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218