Vorstellungen / Termine
Wassermusik und Dido and Aeneas

ZusatzAngebote

    Mit großzügiger Unterstützung

    Wassermusik und Dido and Aeneas

    Ballett zu Musik von Georg Friedrich Händel und Oper von Henry Purcell

    Ballett von Francesco Nappa

    Oper von Henry Purcell

    Aufführungsdauer: 2 Stunde 30 Minuten
    Eine Pause

    Donnerstag, 27. Juni / 19:30 Uhr
    Normalpreis: 7,50 bis 18,00 Euro
    Großes Haus
        Elberfelder Straße 65, 58095 Hagen

    Beschreibung

    Bei dieser Vorstellung wird nur der Opernteil präsentiert: „Dido and Aeneas“.

    Karten im Freiverkauf für diese Vorstellung am 27.6.2019 sind ab sofort um die Hälfte reduziert.

    Aufgrund mehrerer Erkrankungen im Ballettensemble kann die Aufführung des zweiten Teils des spartenverbindenden Doppelabends, das Ballett  „Wassermusik“ zur Musik von Georg Friedrich Händel, leider nicht stattfinden. Der erste Teil, die Oper „Dido and Aeneas“ von Henry Purcell, wird aufgeführt.

    Besucher, die eine Karte für diese Vorstellung am 27. Juni erworben haben bzw. Abonnenten im Abo D, können zusätzlich kostenfrei eine der beiden weiteren Vorstellungen dieses Doppelabends (7. Juli, 15.00 Uhr, und 10. Juli, 19.30 Uhr) besuchen, um diese Produktion in beiden Teilen zu erleben.

    Gegen Vorlage des Tickets vom 27. Juni 2019 bzw. des Abo-Ausweises ist es möglich, an der Theaterkasse für die beiden genannten Folgevorstellungen Karten zu erhalten, so lange es noch genügend Plätze gibt.

    Genau 302 Jahre vor der Produktion des Theaters Hagen, am 19. Juli 1717, ließ König Georg I. bei einer Bootstour auf der Themse eine für diesen Anlass komponierte Suite von Georg Friedrich Händel auf dem Wasser aufführen. Mit zwei weiteren Suiten zum dreiteiligen, von Tänzen dominierten Konzertstück ausgebaut wurde das Werk als Wassermusik weltbekannt.

    Die Geschichte einer unmöglichen Liebe, die schicksalsgeleitet in Trennung und Tod enden muss – dies ist der Ausgangspunkt für die Choreographie, die Francesco Nappa zu Händels Wassermusik entwickeln wird.

    Und genau das ist auch der Inhalt der Oper von Henry Purcell aus dem Jahre 1689, in der die karthagische Königin Dido den geliebten Aeneas zur Gründung des Römischen Reiches übers Meer fort lassen muss, um sich selbst dem Tod zu übergeben und damit die mythische Begründung für die Erzfeindschaft zwischen Karthago und Rom zu liefern – Liebesgeschichten haben wohl immer auch politische Hintergründe.

    Im ersten spartenverbindenden Doppelabend am Theater Hagen treten Ballett und Oper in einen Dialog, der die eigenständig aufgeführten Werke in einen gemeinsamen dramaturgischen Bezug setzt und so neue Perspektiven auf die beiden Gattungen mit vielschichtigen Assoziationen ermöglicht. Der international renommierte Gastchoreograph wird sich dem Hagener Publikum mit Wassermusik vorstellen, Regie bei Dido and Aeneas führt Intendant Francis Hüsers.

    Rezensionen

    Großer Beifall für alle Beteiligten

    "Rodrigo Tomillo bietet im klein besetzten Orchester im halb hochgefahrenen Orchestergraben hohes Niveau und Chor und Sängern beste Unterstützung. Der hier sehr wichtige Chor überzeugt nicht nur durch präzisen, die jeweilige Situation fokussierenden Gesang, sondern auch durch choreographische Elemente. Auch die Sängerinnen und Sänger singen ohne Fehl und Tadel, auch in den kleineren Rollen. Genannt seien Veronika Haller herausragend als Dido, Kenneth Mattice als Aeneas, Cristina Piccard als Belinda und Geist, Marilyn Bennett als Zauberin/Oberhexe. [...] Das Hagener Ensemble tanzt diese Geschichte äußerst intensiv, mit etlichen akrobatischen Passagen, in den Gruppenteilen absolut synchron, bringt sie in beeindruckender Weise über die Rampe. [...] Ein sehr gelungener und empfehlenswerter spartenübergreifender Abend mit zwei Interpretationen derselben Geschichte. Die stehen aber nicht für sich, sondern Verbindungen zwischen beiden Lesarten werden immer wieder deutlich. In Hagen ziehen alle an einem Strang!"

    https://www.deianira.de

    Konzept geht auf

    "Kammersängerin Marilyn Bennett tritt mit feuerroten Haaren und einem rot schimmernden Kostüm absolut diabolisch auf und überzeugt durch entschlossenen Mezzosopran. Der von Wolfgang Müller-Salow homogen einstudierte Chor wechselt zwischen blauen Gewändern als Hofstaat und roten Capes als Gefolge der Zauberin. [...] Als Dido überzeugt Veronika Haller mit leuchtendem Sopran. [...]Dabei ist Kenneth Mattices Auftritt als trojanischer Fürst durchaus sehr körperbetont angesetzt. In einer Badehose scheint er dem Meer zu entsteigen und macht dabei eine sehr gute Figur. Stimmlich überzeugt er durch markanten Bariton. [...] Hallers Interpretation von Didos berühmter Schlussarie "When I am laid in earth" geht unter die Haut, so dass es am Ende des ersten Teils großen Applaus gibt. Eindrucksvoll gelingt der Auftritt des Zauberers (Bobby Briscoe), der in einem langen schwarzen Gewand mit feuerrotem Innenfutter die Bühne betritt [...]. Auch Aeneas wird scheinbar von dieser Macht davongetragen. Bewegend gelingt auch da Silvas Solo, wenn er beschließt, das Schiff zu besteigen, das ihn von Karthago wegführen wird. Alexandre Démont und Gennaro Chianese versprühen als Aeneas' Gefährten und Matrosen eine herrliche Leichtigkeit. [...]Das Philharmonische Orchester kann auch in diesem Teil unter der Leitung von Rodrigo Tomillo überzeugen, so dass das Publikum alle Beteiligten mit großem Beifall belohnt."

    www.omm.de

    geglückte konzertierte Aktion

    "[...] Geben sich in der Oper die hinreißend natürliche Cristina Piccardi als Didos Gefährten Belinda, Amor und Geist lebenslustig und der markige amerikanische Bariton Kenneth Mattice als entwaffnender Lover Aeneas mit Waschbrettbauch und prallem Bizeps, so frappiert die Österreicherin Veronika Haller einmal mehr durch die staunenswerte Vielseitigkeit ihres kultivierten, intonationssicheren, wunderbar lyrisch geführten Soprans."

    http://theaterpur.net/

    Besetzung | Do 27.06.2019 / 19:30 Uhr

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218