Vorstellungen / Termine
Carmen

ZusatzAngebote

Mit freundlicher Unterstützung der

Carmen

Oper in vier Bildern von Georges Bizet

In französischer Sprache mit deutschen Dialogen und Übertexten

Beschreibung

„Die Liebe ist ein wilder Vogel“

Frei und unzähmbar wie die Liebe, die sie besingt, will Carmen ihr Leben abseits aller Konventionen bestreiten. Heimatlos geworden glaubt der junge Wachmann Don José, in dieser Frau seine Bestimmung gefunden zu haben. Um bei ihr zu sein, lässt er alles zurück, was sein Leben bisher ausgemacht hat – seinen Beruf, seine Jungendliebe Micaëla – und schließt sich einer Schmugglergruppe an. Doch als Carmen in Escamillo einen neuen Verehrer findet, verwandelt sich Josés Leidenschaft in fatale Besessenheit.

Carmen ist eine Oper der Unangepassten, der Getriebenen und Suchenden. Bei der Uraufführung sorgte das Werk aufgrund des radikalen Sujets und der Figuren, die sich gegen bürgerliche Moralvorstellungen stellen, für Aufsehen. In mitreißender, mit spanischem Lokalkolorit angereicherter Musik kehrt Komponist Georges Bizet in seinem großen Meisterwerk die tiefsten Leidenschaften und Wünsche, die seine Figuren im Innersten aufreiben und antreiben, nach außen. Zahlreiche Nummern, wie die Habanera und das Lied des Toreros Escamillo, haben heute aufgrund ihrer Popularität ein regelrechtes Eigenleben entwickelt, doch beweist Carmen auch Bizets Gespür für Kontrastwirkungen, indem die Musik von verspielter Leichtigkeit blitzschnell in schicksalshafte Dramatik wechselt.

Regisseur Derek Gimpel bringt mit Carmen zum ersten Mal eine Inszenierung auf die Bühne des Theaters Hagen. Gemeinsam mit Bühnenbildnerin Britta Lammers und Kostümbildnerin Erika Landertinger erzählt er Bizets Klassiker als ein Psychogramm von Menschen auf der Suche nach Zugehörigkeit.

Rezensionen

Besetzung

Auf einen Blick

Theater- und Konzertkasse:
02331/207-3218