Musa Nkuna

Musa Nkuna

Ensemble Musiktheater

Vita

Musa Nkuna wurde in Südafrika geboren und absolvierte ein Gesangsstudium an der University of South Africa. 1998 legte er seinen Bachelor of Music an der University of Durban-Westville ab und 1999 den Master of Music im Fach Komposition an der Rhodes-University. Sein Gesangsstudium vervollkommnete der Sänger mit dem Konzertdiplom am Conservatoire de Lausanne in der Schweiz. Dort sang der Tenor bereits erste Partien noch während seiner Ausbildung und konnte sich so auch als Konzertsänger einen Namen machen. Von 2002 bis 2004 hatte Musa Nkuna sein erstes Festengagement am Theater in Pforzheim, wo er in den großen Rollen des lyrischen Mozartfachs zu hören war. Nach mehreren Jahren am Opernhaus Lissabon ging er für vier Jahre nach Köln. 2011/12 war er am Staatstheater Schwerin engagiert, wo er als Ferrando in Così fan tutte und als Walther von der Vogelweide in Tannhäuser zu erleben war. In den Spielzeiten 2012/13 und 2013/14 gehörte Musa Nkuna fest zum Opernensemble des Staatstheaters Kassel, wohin er in den Spielzeiten 15/16 und 16/17 als Gast zurückkehrte.

In Hagen war der Sänger 2017/18 als Medoro in Haydns Ritter Roland und als Rob Hall in der europäischen Erstaufführung von Joby Talbots Everest zu erleben. 2018/19 wird er die Titelpartie Tancredi im dramatischen Madrigal Combattimento di Tancredi e Clorinda geben. 


Aktuelle Stücke/Konzerte