Vorstellungen / Termine
9. Sinfoniekonzert

ZusatzAngebote

    9. Sinfoniekonzert

    Johannes Brahms, Clara Schumann, Robert Schumann

    Johannes Brahms
    Tragische Ouvertüre

    Clara Schumann
    Klavierkonzert

    Robert Schumann
    Sinfonie Nr. 1 Frühlingssinfonie

    Zu den Sinfoniekonzerten der Konzertsaison 2019/20 wird es neben der Konzerteinführung um 18.45 Uhr mit Sinfonikus zur selben Zeit ein konzertpädagogisches Programm für 8-12-Jährige geben. Weitere Informationen hier.

    Beschreibung

    Die Lebensgeschichten der drei Komponist*innen dieses Konzerts sind untrennbar miteinander verwoben: Das Ehepaar Schumann war eng mit Johannes Brahms befreundet und auch als Clara jung zur Witwe wurde – sie überlebte ihren Mann um 40 Jahre! –, pflegte sie weiterhin eine äußerst enge Verbindung mit Johannes Brahms, die vermutlich über die Grenzen der Freundschaft hinausging.

    Ihr virtuoses Klavierkonzert, das sie schon in Jugendjahren schrieb, führte sie selbst als Solistin unter dem Dirigat von Felix Mendelssohn Bartholdy auf. In Hagen bringt es Alexander Krichel zu Gehör, der sich als intelligenter junger Pianist etabliert hat. Während Brahms in seiner Ouvertüre die Tragik per se musikalisch darstellt, schrieb Schumann seine 1. Sinfonie, die Frühlingssinfonie, in tristen Januartagen in hoffnungsvollem, sehnsüchtigem „Frühlingsdrang“.

    Besetzung

    • KlavierAlexander Krichel

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218