Vorstellungen / Termine
Tanz in 3 Sätzen

ZusatzAngebote

    Diese Produktion wird unterstützt von:

    Tanz in 3 Sätzen

    Choreographien von Hugo Viera, Darrel Toulon und Ricardo Fernando

    Aufführungsdauer: 2 Stunden 30 Minuten
    Zwei Pausen

    Mittwoch, 16. März / 19:30 Uhr
    Großes Haus | theaterhagen
        Elberfelder Straße 65, 58095 Hagen

    Beschreibung

    Einblicke in die Proben

    Six Breaths

    Breaking Skin, Heavy Light und Six Breaths

      

    Zur Produktion

    Die neue Spielzeit beginnt beim balletthagen gleich mit einem Paukenschlag: Drei Stücke international renommierter Choreographen werden uraufgeführt und das philharmonische orchesterhagen spielt dazu live die grandiose Musik zeitgenössischer Komponisten. Und an diesem Abend stellt sich die Compagnie des balletthagen mit all ihren neuen Mitgliedern vor.

    Der erste Choreograph des Abends hat beim balletthagen bereits eine außerordentlich erfolgreiche Visitenkarte hinterlassen: "Mind over matter" hieß die Choreographie von Hugo Viera beim Ballettabend "Tanz-Trilogie" in der Spielzeit 2012|2013, die die Tanzfreunde zu Begeisterungsstürmen hinriss. Der gebürtige Portugiese gehörte als Tänzer dem Nationalballett von Portugal an, bevor er 2001 zum ersten Mal nach Deutschland kam, ins Ballett des Staatstheaters Karlsruhe. Seit 2007 arbeitet er freiberuflich nur noch als Choreograph. Er hat inzwischen eine ganze Reihe von Auszeichnungen gewonnen und ist seit 2012 Hauschoreograph des kroatischen Nationalballetts in Zagreb. Vieras Choreographie, zu Valentyn Silvestrovs Symphonie Nr. 4, trägt den Namen "Breaking Skin".

    Darrel Toulon arbeitet zum ersten Mal am theaterhagen. Der in Dominica (einem Inselstaat in den Kleinen Antillen in der östlichen Karibik) geborene Choreograph absolvierte seine Tanzausbildung in Wales und London, war als Tänzer im Tanzforum Köln und am Opernhaus Zürich engagiert und arbeitete als Schauspieler am Kölner und am Grazer Schauspielhaus wie auch für die ARD. Toulon erarbeitete neben eigenen Choreographien auch solche für Oper- und Schauspielinszenierungen u.a. von Roberto Ciullli, Sönke Wortmann, Günther Krämer, Christine Mielitz, Giancarlo del Monaco und Michael Sturminger. Seit 2001/02 war er Chefchoreograph und Ballettdirektor der Tanzkompanie der Oper Graz und wurde dort für seine Aufbauarbeit mit dem "Spezialpreis für besondere Leistungen im österreichischen Tanz" ausgezeichnet. Darrel Toulon ist zudem künstlerischer Leiter der ALPHAGROUP, moderiert verschiedene Tanzgalas und ist gefragter Juror bei internationalen Wettbewerben. Für den Ballettabend "Tanz in 3 Sätzen" choreographiert er den zweiten Teil mit dem Titel "Heavy Light" zur gleichnamigen Musik des amerikanischen Komponisten Steven Mackey.

    Den dritten Teil des Abends erarbeitet Hagens Ballettdirektor Ricardo Fernando, der im März 2015 für seine Verdienste mit dem Anerkennungspreis des Deutschen Tanzpreises auszeichnet wurde. Er hat Musik des italienischen Pianisten und Komponisten Ezio Bosso mit dem Titel "Six Breaths" gewählt. So heißt auch seine Choreographie.

    Es spielt das philharmonische orchesterhagen.

    Rezensionen

    Moderner Tanzabend mit drei Uraufführungen

    »Vieras Choreografie ist ausdrucksstark und hat eine überaus dunkle Poesie, die anrührt. [...]«

    Ruhrnachrichten

    Theater Hagen glänzt auf internationalem Niveau

    »Der neue Ballettabend am Theater Hagen unterstreicht einmal mehr die herausragende Qualität des Tanzensembles.«

    Westfälische Rundschau / Westfalenpost

    Besetzung | Mi 16.03.2016 / 19:30 Uhr

    Auf einen Blick

    Theater- und Konzertkasse:
    02331/207-3218